image

Unser Management stellt sich vor

Das Führungs-Duo von s IT Solutions Austria bilden Dietmar Böckmann und Thomas Kolarik. Der von Dietmar Böckmann geführte CIO-Bereich umfasst den Großteil der Applikations-Landschaft für Endkunden und Bank-MitarbeiterInnen, während der CTO-Bereich von Thomas Kolarik primär für die erforderliche Infrastruktur inklusive Rechenzentrumsbetrieb verantwortlich ist.

Dietmar Böckmann

Dietmar Böckmann hat im November 2015 die Rolle des Geschäftsführers von s IT Solutions Austria übernommen und verantwortet in dieser Position die IT Service Area CIO AT. Seine Laufbahn in s IT Solutions Austria begann 2007 als Abteilungsleiter. 2011 wurde ihm erstmals die Zuständigkeit für einen Bereich übertragen, wobei diese Rolle unter anderem mit dem Aufbau des Offshore Centres in Indien einherging. Ab 2014 bis zu seiner Berufung als Geschäftsführer zeichnete er außerdem verantwortlich für Digital Banking & Innovations. Vor Eintritt in s IT Solutions Austria sammelte Dietmar Böckmann sowohl im In- als auch Ausland langjährige Erfahrung als Berater und Manager mit Fokus auf Business Intelligence. Er hat von der Universität Wien einen Abschluss in Wirtschaftsinformatik.

Die IT nimmt für die Bank einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Wir haben deshalb einen noch nie dagewesenen Gestaltungsspielraum und daher die Möglichkeit, die Bank durch unsere Produkte und Lösungen mitzuprägen.“

Thomas Kolarik

Thomas Kolarik wurde 2010 zum Geschäftsführer von s IT Solutions Austria ernannt und verantwortet seither den CTO-Bereich. Von 2012 bis Ende 2015 hatte er eine Doppelfunktion inne und war Managing Director der Erste Group IT SK, die heute Teil der Slovenská sporiteľňa ist. Vor seinem Einstieg in die Erste Group war Thomas Kolarik nahezu zehn Jahre Managing Director des Unternehmens 42 Virtual, das er 2001 mitbegründete. Bevor es ihn ins Unternehmertum zog, sammelte Kolarik langjährige Erfahrung als Geschäftsführer und Aufsichtsratsmitglied namenhafter IT-Unternehmen. Sein Erfahrungsschatz beschränkt sich jedoch nicht nur auf die Privatwirtschaft: Nach Abschluss seines Doktoratsstudiums der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien war er an seiner Alma Mater noch einige Jahre als Assistenzprofessor tätig.

 

„Die Banken-IT ist mit Sicherheit der spannendste Platz, an dem man heute als IT-Spezialist tätig sein kann. Ich bin überzeugt, dass wir in Zukunft nur noch von einer digitalen Bank sprechen werden.“